EveBox – Interaktives Gruppenerlebnis auf Hochzeiten, Geburtstagen und sonstigen Events

EveBox Wir sind stolz, dass wir heute eine kleine Veröffentlichung feiern können. Im Zuge unserer Hochzeit haben wir ein Spiel für unsere Gäste entwickelt, das wir gerne mit euch teilen würden. EveBox ist ein interaktives Spiel, das es euch als Gastgeber ermöglicht euren Gästen Aufgaben zu stellen, die dann mit Smartphone oder aufgebauten Laptop-Stationen erledigt werden können. Es soll sich dabei ideal in euer Fest integrieren.

Das Spielprinzip ist denkbar einfach. Jeder Gast kann eine bestimmte Anzahl an Aufgaben lösen und bekommt dafür Punkte. Alle Gäste spielen zusammen und sammeln somit Punkte, um im Voraus ausgesuchte Bilder der Gastgeber freizuspielen. Zum Spielen gibt es vier Aufgabentypen: Aufgabe, Bild, Video und Frage. Aufgaben können dann beispielsweise “Tanze mit der Mutter des Bräutigams”, “Gib einem fremden ein Kompliment”, “Fotografiere eine Grimasse” und “Mache ein Foto von dir im Häschen-Kostüm” sein. Der Kreativität der Gastgeber sind dabei jedoch keine Grenzen gesetzt. Die freigespielten Bilder der Gastgeber sowie die eingereichten Aufgaben der Gäste mit Typ Bild werden dann während des Festes in einer Bilderschau auf einem Display dargestellt.

Aus eigener Erfahrung wurde das Spiel sehr gut angenommen und führt vor allem bei gemischten Gesellschaften wie bei Hochzeiten, wo sich die Gäste teilweise zum ersten Mal sehen, durch Aufgaben mit “Fremden” zum besseren gegenseitigen Kennelernen. Weiterhin entstehen viele lustige Bilder, Videos und Textbeiträge, die für die Gastgeber und Gäste für immer in Erinnerung bleiben werden. Im Zeitalter von Digitalisierung und Smartphone gehört unseres Erachtens nach EveBox zu einem unvergesslichen Event dazu. Wenn ihr herausfinden wollt, was EveBox genau ist, dann könnt ihr einfach auf die Homepage https://evebox.de gehen. Habt ihr noch Fragen oder wollt EveBox auf eurem nächsten Event ausprobieren? Dann findet ihr dort auch Kontaktmöglichkeiten.


Geschrieben von Christian Decker am 11.06.2017