Wie installiere ich den aktuellsten Release von Baikal?

Baikal Logo mit decker-software-solutions Logo In einem alten Beitrag habe ich erklärt, wie sich Baikal in Version 2 installieren lässt. Seitdem hat sich etwas getan und zwar wird die Entwicklung mittlerweile in einem anderen Release-Zweig weiter geführt und erfährt dort auch regelmäßige Updates. Ich empfehle daher direkt diesen aktuellen Release-Zweig zu installieren, der komischerweise jetzt wieder eine Version 0 mit Zusatz 4.6 ist – also Version 0.4.6. Lasst euch also nicht von der Version 2 fehlleiten, diese ist veraltet und wird scheinbar nicht mehr weiter entwickelt.

Die Installation unter einem aktuellen Raspbian Jessie Lite ist denkbar einfach, wenn ihr den folgenden Schritten folgt. Die Anleitung ist wieder nur für ein lokales Netzwerk gedacht. Solltet ihr euren Raspberry Pi über das Internet erreichbar machen wollen, solltet ihr das Ganze über HTTPS absichern.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade -y

# Notwendige Software installieren
# Hier müsst ihr das root-Passwort für den mysql-server vergeben und für später merken
sudo apt-get install git nginx php5 php5-fpm php5-cgi php5-mysql mysql-server -y

# Composer global installieren
cd /home/pi
php -r "copy('https://getcomposer.org/installer', 'composer-setup.php');"
php -r "if (hash_file('SHA384', 'composer-setup.php') === 'e115a8dc7871f15d853148a7fbac7da27d6c0030b848d9b3dc09e2a0388afed865e6a3d6b3c0fad45c48e2b5fc1196ae') { echo 'Installer verified'; } else { echo 'Installer corrupt'; unlink('composer-setup.php'); } echo PHP_EOL;"
php composer-setup.php
php -r "unlink('composer-setup.php');"
sudo mv composer.phar /usr/local/bin/composer

# Baikal herunterladen
cd /var/www
sudo git clone https://github.com/fruux/Baikal.git
cd Baikal

# aktuellsten Tag auslesen - bei mir 0.4.6
git describe --abbrev=0 --tags

# aktuellsten Version auschecken (hier lege ich noch ein Branch dazu an mit dem Namen v0.4.6)
sudo git checkout -b v0.4.6 0.4.6
sudo composer install

# Rechte auf www-data User übertragen
sudo chown -R www-data:www-data -R /var/www/Baikal/

# nginx konfigurieren
sudo nano /etc/nginx/sites-available/baikal

Jetzt müsst ihr folgenden Inhalt in die Datei kopieren und über Strg + X nano schließen und noch mit Y und Enter bestätigen, dass ihr die Datei schreiben möchtet.

server {
  listen 80;

  server_name raspberrypi;
  root /var/www/Baikal/html;
  index index.php;

  rewrite ^/.well-known/caldav /dav.php redirect;
  rewrite ^/.well-known/carddav /dav.php redirect;

  charset utf-8;

  location ~ /(\.ht|Core|Specific) {
    deny all;
    return 404;
  }

  location ~ ^(.+\.php)(.*)$ {
    try_files $fastcgi_script_name =404;
    fastcgi_split_path_info  ^(.+\.php)(.*)$;
    fastcgi_pass   unix:/var/run/php5-fpm.sock;
    fastcgi_param  SCRIPT_FILENAME  $document_root$fastcgi_script_name;
    fastcgi_param  PATH_INFO        $fastcgi_path_info;
    include        /etc/nginx/fastcgi_params;
  }
}

Als nächstes müssen wir noch die neue nginx-Konfiguration aktivieren, sowie eine MySQL-Datenbank für baikal anlegen und schon sollten wir den Baikal-Server über http://raspberrypi erreichen.

sudo ln -s /etc/nginx/sites-available/baikal /etc/nginx/sites-enabled/

# default-nginx löschen
sudo rm /etc/nginx/sites-enabled/default

# nginx neustarten
sudo service nginx restart

# bei MySQL mit eurem Passwort anmelden
mysql -uroot -p

# Datenbank anlegen
CREATE DATABASE baikal;

# MySQL verlassen
exit

Ab jetzt könnt ihr Baikal über das Webinterface konfigurieren. Dazu müsst ihr zunächst ein Admin password vergeben und auf Save changes klicken. Die restlichen Einstellungen habe ich so gelassen, wie sie waren. Baikal Seite 1

Im nächsten Schritt müsst ihr dann die Verbindung zur MySQL-Datenbank herstellen. Ich verwende dazu hier den User root (Besser ist es einen speziellen MySQL-User für Baikal einzurichten). Baikal Seite 2

Und jetzt habt ihr Baikal erfolgreich installiert. Im folgenden könnt ihr dann eure User mit Kalender und Adressbuch einrichten, worauf ich nicht detailierter eingehe, da es recht intuitiv zu bedienen ist. Einziges Problem ist jetzt noch an die Kalender und das Adressbuch zu gelangen. Die Links dafür sind relativ einfach, jedoch (noch) nicht in der grafischen Oberfläche zu finden. Eure Kalender erreicht ihr unter folgendem Link http://raspberrypi/cal.php/calendars/<USERNAME>/default, wobei <USERNAME> durch euren Nutzername zu ersetzen ist und default eventuell durch einen anderen Kalendernamen. Das Adressbuch ist das gleiche in grün: http://decker-software-solutions:8000/card.php/addressbooks/<USERNAME>/default/.

Ich hoffe wir konnten euch bei der Einrichtung mit Baikal helfen. Solltet ihr noch Fragen haben oder Hilfe bei der Einrichtung benötigen, dann könnt ihr euch gerne an uns wenden.


Geschrieben von Christian Decker am 19.10.2016